Logo dive-art

Unsere Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Tauchschule dive-art

Geltungsbereich

Die Tauchschule dive art bietet Tauchkurse und Tauchveranstaltungen an. Sofern dive art ausdrücklich beauftrag wird, können einzelne Aktivitäten, Unterkünfte oder Reisen vermittelt werden. Die Tauchschule dive art ist bei derartigen Vermittlungen nicht Reiseveranstalter oder Leistungsträger. Vertragsbeziehungen bestehen ausschließlich zwischen dem Reisenden und dem Reiseveranstalter oder dem Leistungsträger.

Abschluß des Vertrages

Durch die Anmeldung zu einer von dive art durchgeführten oder vermittelten Aktivität oder bei Kauf von Waren werden die Teilnahme-, Zahlungs- und Stornierungsbedingungen, sowie die AGB der Tauchschule dive art zur Kenntnis genommen und anerkannt. Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen gültigen Umsatzsteuer IGIC der Kanarischen Inseln.

Tauchkurse / Tauchveranstaltungen / sonstige Aktivitäten

Freiwassertauchgänge dürfen nur nach Vorlage einer gültigen ärztlichen Tauchtauglichkeitsbescheinigung, einer gültigen Tauchversicherung (Haftplicht und Unfall) und mit einer entsprechenden Sporttauchqualifikation bzw. während der Tauchkurse durchgeführt werden. Des weiteren wird auf das Mitführen einer Strömungsboje geachtet.

Grundlage für alle Ausbildungsmaßnahmen bildet der jeweils gültige PADI- bzw. CMAS- Standard. Das Personal von dive art ist berechtigt und verpflichtet, sich über den Ausbildungsstand des Teilnehmers zu informieren (z.B. durch Vorlage entsprechender Dokumente und durch einen Checktauchgang).

Den Anweisungen des Basispersonals ist unmittelbar Folge zu leisten. Die Tauchbasis kann bei Missachtung der Weisungen des Basispersonals jederzeit von geschlossenen Verträgen zurücktreten. In diesem Fall besteht kein Anspruch auf Erstattung der Ausfahrts- oder Kursgebühren.

Wird eine Aktivität aus Gründen, die nicht von der Tauchschule dive art oder deren Mitarbeiter zu vertreten sind, vorzeitig abgebrochen oder nicht durchgeführt, insbesondere in Fällen höherer Gewalt, wie Erkrankungen oder schlechte meteorologische und hydrologische Bedingungen, besteht kein Anspruch auf Rückerstattung. Wird von dem Teilnehmer selbst abgebrochen, besteht kein Anspruch auf Rückerstattung der Kosten. Erscheint ein Teilnehmer nicht oder verspätet, verfällt der Anspruch auf die entsprechende Leistung.

Gesundheitliche Bedingungen

Der Teilnehmer versichert, dass er nicht wissentlich an einer Krankheit leidet, die das Tauchen mit und ohne Tauchgerät ausschließt. Er versichert ferner, dass er in der "Erklärung zum Gesundheitszustand" wahrheitsgemäße Angaben macht. Der Teilnehmer verpflichte sich bei einer Änderung seines Gesundheitszustandes zwischen der tauchsportärztlichen Untersuchung und jeglicher Tauchaktivität, dies unverzüglich dive art zu melden und im "medizinischen Selbstauskunftsbogen" zu vermerken.

Equipment / Verleih

Die Sicherheit beim Tauchsport ist nur gewährleistet wenn die gesamte Ausrüstung voll funktionsfähig ist. Im Rahmen von Ausbildungen oder anderen Tauchveranstaltungen verwendete private Tauchausrüstung muss den entsprechenden Vorschriften genügen und vom Basispersonal ausdrücklich zugelassen werden. Es erfolgen dadurch keine Preisänderungen. Der ordnungsgemäße Zustand der Leihausrüstung wird von dive art regelmäßig und sorgfältig geprüft. Dieser Umstand entbindet die Teilnehmer nicht von der Pflicht, sich vor jedem Tauchgang von der Funktionstüchtigkeit der verwendeten Geräte zu überzeugen und festgestellte Mängel unverzüglich zu melden. Der Teilnehmer erkennt an, die gelieferte Leihausrüstung im guten und gebrauchsfähigen Zustand erhalten zu haben und verpflichtet sich für ordnungsgemäße Handhabung, Reinigung sowie Rückgabe zu sorgen und die Kosten für von ihm verursachte Schäden zu tragen.

Flaschenfüllungen werden bei Empfang mit dem im Kompressorraum ausliegenden Druckmesser geprüft und als voll in Empfang genommen. Spätere Reklamationen werden ausgeschlossen. Volle Flaschenfüllungen werden nur nach vorheriger Rücksprache zurückgenommen. Zurückgegebene Restluft wird nicht vergütet. Bei einem Flaschenrestdruck von unter 20bar wird eine Inspektionsgebühr von 20 EUR fällig.

Verleihbedingungen

Zahlungs- und Stornobedingungen

Der Teilnehmer leistet bei Anmeldung zu einer Aktivität von dive art eine Anzahlung von 20% des Betrages und verpflichtet sich den Restbetrag spätestens bis Beginn zu zahlen. Für vermittelte Aktivitäten und Reisen gelten die Bestimmungen des Leistungsträgers. Eine feste Buchung wird erst durch den Erhalt der Anzahlung rechtsgültig. Der Teilnehmer zahlt lt. Reisebestätigung/Rechnung direkt an dive art. Dive art ist vom Leistungsträger zum Inkasso bei den von dive art vermittelten Reisen und Leistungen ermächtigt.

Tritt ein Kursteilnehmer von bereits geschlossenen Verträgen vor Beginn der Aktivität zurück, erfolgt ein Einbehalt entsprechend den bereits erbrachten Leistungen, mindestens jedoch von 75 EUR. Es besteht kein Anspruch auf Erstattung von Zahlungen nach Kursbeginn.

Bei Rücktritt des Teilnehmers von einer von dive art durchgeführten oder vermittelten Aktivität verfällt die bereits geleistete Anzahlung. Für eine Stornierung nach Abschluss der Reservierung gelten folgende Fristen:

Bei Unterkunftsbuchungen werden die Stornierungsfristen der Hotels und Pensionen angenommen. Diese werden bei Reservierungsanfrage mitgeteilt.

Gekaufte Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum von dive art. Garantie wird entsprechend dem gesetzlichen Rahmen gewährt. Der Erwerb eines Gutscheines ist ausschließlich mit Unterschrift des Verkaufspersonals gültig. Eine Rücknahme des Gutscheines (Bargeldrückerstattung) bzw. Auszahlung gewonnener Gutscheine ist nicht möglich.

Haftung

Die Teilnahme an Tauchkursen oder anderen Tauchveranstaltungen erfolgt auf eigene Gefahr. Die Tauchschule dive art sowie deren Mitarbeiter haften nicht für gesundheitliche Schäden und Folgeschäden oder Verlust, Diebstahl oder Beschädigung von Kleidung, Wertsachen und persönlichen Gegenständen, die nicht auf grob schuldhaftes Verhalten bzw. Vorsatz der Mitarbeiter der Tauchbasis zurückzuführen sind.

Dive art haftet nicht für Leistungsstörungen aus dem Vertragsverhältnis des Teilnehmers mit dem Reiseveranstalter oder Leistungsträger, da dive art diese als Fremdleistungen lediglich vermittelt. Eventuelle Gewährleistungsansprüche sind direkt beim Leistungsträger geltend zu machen. Dive art haftet lediglich für fehlerhafte Beratung und Vermittlung im Zusammenhang mit der Reisebuchung im Rahmen des Vermittlungsvertrages, soweit der Schaden des Kunden grob fahrlässig oder vorsätzlich herbeigeführt wurde.

Datenschutz

Personengebundenen Daten werden nur im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften entsprechend der EU-Richtlinie 95/46/EG, des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie des Teledienstdatenschutzgesetzes (TDDSG) erhoben. Sie können jederzeit unentgeltlich Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten (Umfang, Zwecke, weitere Empfänger) verlangen und diese auf Verlangen löschen und berichtigen Die Löschung Ihrer Adresse bedarf der schriftlichen Mitteilung. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Salvatorische Klausel

Alle Angaben in Prospekten, Online Angeboten und weiteren Angeboten sind mit größtmöglicher Sorgfalt gemacht. Trotzdem müssen wir uns Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Die Angaben von Maßen, Formen, Farben etc. gelten nur annähernd und sind unverbindlich, da sich die Hersteller technische und sicherheitsbedingte Änderungen und Verbesserungen vorbehalten.

Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages mit dem Kunden einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen und des Vertrages nicht berührt. Mündliche Nebenabreden sind nicht getroffen und bedürfen zur Wirksamkeit der schriftlichen Bestätigung. Der Gerichtsstand ist San Sebastian de la Gomera.

nach oben